Musik der Renaissance

Gesang zur Drehleier, verschiedene historische Instrumente


  • "keusch sein ist unmüeglich"
    Hans Sachs und seine Zeit

    • Eine Kooperation mit Eberhard Kummer, Wien
      Schon im späten Mittelalter hatten sich in vielen Städten sog. Meistersingerschulen gebildet, in denen ambitionierte Bürger die Kunst des einstimmigen Gesangs der mittelalterlichen Minnesänger weiterpflegten.
      Sie unterwarfen sich dabei strengen Regeln und einem detaillierten Ausbildungscodex.
      Eine unterhaltsame Auswahl an Liedern des großen Nürnberger Meistersingers Hans Sachs, dessen sich so viele Redner und leider völlig zu Unrecht - so wenige Musiker bedienen, wird bodenständigen Liedern der Bauern und Handwerker gegenübergestellt.


  • Schöns hertzlieb und Fraw Luddeley -
    von Sehnsucht, Liebe, Ehekrieg

    • Vil kurtzweyliger Liedlein und frische Däntzlein aus Nürnberger Lieder- und Notenbüchern

    • In Liedern outet sich "fraw" zur Liebe in all ihren weiblichen Facetten: Wie war das doch gleich mit der verlorenen Ehre? Und was tun, wenn der Liebste immer fremdgeht? Und wenn gar der Ehemann heimkommt und der Liebhaber noch da ist?
      Es singt ein Weyp zur weyberleier.
      Auf alten Instrumenten erklingen Ohrwürmer und Skandalgeschichten von einst!